Die Canyonauten wollen klimaneutral werden

Die Heimat der Canyonauten ist das Allgäu. Hier finden die meisten Canyoningtouren des Sonthofener Outdoor-Anbieters statt. " Weil wir jeden Tag in der Natur unterwegs sind, wollen wir sie selbstverständlich immer in einem intakten Zustand zurücklassen", betont der geschäftsführende Gesellschafter Christoph Ebert. Ziel sei es deshalb auch, die eigenen Aktivitäten so klimaneutral wie möglich zu gestalten und geichzeitig einen Beitrag am Klimaschutz zu leisten - daher auch der Bündnis-Beitritt. "Das Bündnis klimaneutrales Allgäu 2030 hat uns gegenüber anderen Klimaprojekten überzeugt, weil es neben den globalen Ausgleichsmaßnahmen auch lokale Vorhaben mit einschließt und eine echte Nachvollziehbarkeit der Tätigkeiten ermöglicht", erklärt Christop Ebert.