KEM-klimaneutral: klimaneutrales kommunales Energiemanagement

Jetzt gibt es einen Grund mehr für Kommunen, sich dem Bündnis anzuschließen: KEM-klimaneutral heißt das Zusatzangebot: Kommunen, die dem Bündnis beitreten, profitieren dabei vom Kommunalen Energiemanagement. eza!-Experten untersuchen dabei die gemeindeeigenen Liegenschaften nach Energieeinsparpotenzialen und helfen damit, die Energiekosten zu senken, mit sehr geringem finanziellen Aufwand. Denn 70 Prozent der Kosten übernimmt der Freistaat. Die Mitgliedschaft im Bündnis ist während der Laufzeit des Kommunalen Energiemanagements darin enthalten! Die Kosten für die Kompensation fallen separat an.

Senkung der Energiekosten für Liegenschaften

Durch den Aufbau eines Kommunalen Energiemanagements werden die Energieverbräuche und die Energiekosten sowie die CO2-Emissionen der Liegenschaften erfasst und regelmäßig überwacht. Dadurch können Fehlentwicklungen erkannt und Grundlagen für Sanierungsentscheidungen geschaffen werden.

Langfristiger Sanierungsfahrplan

Es wird ein langfristiger Sanierungsfahrplan erstellt, der schrittweise von der Kommune umgesetzt wird. Um sofortige Einsparungen ohne Investitionen zu erreichen, werden die Einstellungen der Anlagentechnik überprüft und optimiert. Die Gebäudenutzer:innen werden informiert und zu Energie sparendem Verhalten motiviert.

Weitere Infos zum Kommunalen Energiemanagement von eza! finden Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei eza!:
Felix Geyer
E-Mail: geyer(at)eza-allgaeu.de
Telefon: 0831-96 02 86 50